Lebenslust

Lebenslust

Plätzchen-Wahnsinn: Meine Lieblingsrezepte Teil 2

Plätzchen-Wahnsinn: Meine Lieblingsrezepte Teil 2

Zum heutigen 3. Advent gibt’s wie versprochen weitere Plätzchen-Rezepte: Omas Heidesand-Kugeln und Champagnerherzen mit weißer Schokolade. Für Heidesand gibt es zahlreiche Rezepte im Internet – allerdings nur in Taler-Form. Meine Oma hat Heidesand immer in kleine Kugeln geformt – so zergehen sie mit einem Haps auf der Zunge. Die Champagner-Herzen bringen mit ihrer Frische etwas (gefühlte) Leichtigkeit in die süße Plätzchen-Nascherei. Hier die Rezepte im Detail:

Plätzchen-Rezept für Omas Heidesand-Kugeln

Plätzchen Rezept Heidesand KugelnIhr benötigt: 250g Butter, 250g Zucker, 1 Prise Salz, 375g Mehl und 1 Packung Vanillezucker.

Das Rezept für meine Lieblingsplätzchen ist simpel, man muss allerdings mind. 17 Stunden einplanen. Doch dazu gleich mehr. Zuerst wird die Butter im Topf angebräunt. Achtung – auch wenn sich in den ersten ca. 5 Minuten nichts tut – plötzlich geht es ganz schnell. Deshalb immer am Herd stehen und sobald die Butter bräunt, von der Platte nehmen – oder noch besser: direkt in eine kalte Schale geben. Die Butter lauwarm abkühlen lassen, dann den Zucker, den Vanillezucker und das Salz kräftig ca. 2 Minuten verrühren. Dann Löffel für Löffel das Mehl dazu geben. Es entsteht eine bröselige, sehr weiche Masse. Diese kurz kühl stellen (ca. 10 Minuten), damit der Teig formbar stabil wird. Den Teig in ca. 2-3 cm große Kugeln formen und in eine mit Backpapier ausgelegte Box legen.  Falls gestapelt werden muss, zwischen die Schichten auch eine Lage Backpapier legen. Dann ab damit für 16-24 Stunden in den Kühlschrank. Am nächsten Tag die Kugeln auf das Backblech legen (wichtig: ausreichend Abstand zwischen den Kugeln) und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.

Plätzchen-Rezept für Champagner-Herzen

Plätzchen Lieblingsrezepte Weihnachten 2014Für den Teig benötigt ihr: 300g Mehl, 80g Puderzucker, 2 Packungen Vanillezucker, 4 Eigelb, 120g kalte Butter, 1 Prise Salz, 1/2 Bio-Orange.

Für die Füllung benötigt ihr: 60g weiße Schokolade, 40g weiche Butter, 40g Puderzucker, 1/2 Bio-Orange, 2 EL Champagner, 3 EL Zitronensaft.

Und 100g weiße Schokolade für die Verzierung.

Zuerst wird die Bio-Orange heiß gewaschen und die Schale abgerieben. Die Hälfte der geriebenen Schale zusammen mit dem Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Salz, Eigelb und der kalten Butter (in kleine Stückchen schneiden) verkneten. Mit den Händen nachkneten, damit der Teig gleichmäßig wird. In Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank. Nach der Ruhepause den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und Herzen ausstechen. Die Herzen auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen und ggf. noch einmal kurz kühlen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 10 Minuten goldgelb backen.

Während dessen könnt ihr die Füllung zubereiten: Die Schokolade in kleine Stücke schneiden und über Wasserdampf schmelzen. Die weiche Butter mit dem Puderzucker cremig schlagen. Die flüssige Schokolade, den Champagner, den Zitronensaft und die zweite Hälfte der geriebenen Orangenschale dazugeben und gut verrühren. Die Füllung in einen Spritzbeutel abfüllen und im Kühlschrank mittelfest werden lassen. Dann auf die eine Hälfte der Plätzchen die Füllung mit dem Spritzbeutel geben und das „Deckel“-Plätzchen darauf setzen und leicht andrücken. Die Champagner-Herzen kühl stellen, während ihr die weiße Schokolade für die Verzierung schmelzt. Die geschmolzene Schokolade in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel geben, eine sehr kleine Ecke abschneiden und Muster auf den Deckel der Plätzchen malen.

Und nächste Woche am 4. Advent gibt’s dann den letzten Teil meiner Plätzchen-Lieblingsrezepte: Nougat-Espresso-Taler und Kokosmakronen. Bis dahin: viel Spaß beim Nachbacken.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

No comments yet.

Add a comment

Lebenslust auf Instagram