Please go to the Menu section, create a menu and then select the newly created menu from the Theme Locations box from the left.
Lebenslust

Lebenslust

Die beste Erfindung seit der Waschmaschine – der Kobold Saugwischer

Die beste Erfindung seit der Waschmaschine – der Kobold Saugwischer

Der Frühjahrsputz rutscht dieses Jahr bei mir in den Juni – einfach zu viel um die Ohren. Nun wird es aber höchste Zeit! Jetzt, da Amys Läufigkeit endich vorbei ist, muss der Parkettboden mal gründlich gereinigt werden. Der Blick in den Garten wird durch einen grauen Schleier auf den Fensterscheiben getrübt und die Blumen auf der Fensterbank schmeißen fröhlich Blätter und Blüten ab. In Kooperation mit Vorwerk rücke ich meiner Wohnung nun mal gründlich auf den Leib.

Der Kobold SP600 Saugwischer von Vorwerk

Als erstes teste ich den neuen Kobold  SP600 Saugwischer von Vorwerk. Und um es direkt vorweg zu nehmen: für mich ist er die beste Erfindung nach Waschmaschine und Saugroboter! Einfach weil er so viel Zeit spart! Saugen und Wischen in einem Zug und dazu auch noch ganz leicht von der Hand. Ihr kennt doch das verkrampfte Schrubben mit dem Mopp, wenn hartnäckige Flecken einfach nicht vom Boden verschwinden wollen, oder? Gehört mit dem Saugwischer der Vergangenheit an. Das feuchte Tuch schwingt 1.350 pro Minute und lässt den Kobold SP600 quasi über den Boden schweben. Parkett und Fliesen sind ruck zuck super sauber. Das ist von Hand gar nicht zu schaffen. Jedenfalls nicht in dieser Zeit und ohne großen Kraftaufwand und Schweißausbrüche.

Es gibt sowohl für Fliesen als auch Parkett die passende Pflege. Jeweils mit speziellem Reinigungsmittel und Reinigungstuch:

Vorwerk Saugwischer Parkett-Pflegeset

Perfekte Parkett-Reinigung dank geringem Wassereinsatz

Ich hatte erst Sorge, dass die doch etwas große Düse nicht unter die Möbel kommt. Praxistest Pax-Kleiderschrank: Passt wie angegossen, ich komme fast unter alle Möbel. Auch unbedingt zu erwähnen: der geringe Wasserverbrauch. Unsere Wohnung besteht zu 95% aus Parkettboden und Parkett mag bekanntlich kein Wasser. Der Saugwischer von Vorwerk ist so extrem sparsam im Wassereinsatz, dass auch der Parkettboden damit ohne Sorge regelmäßig gesäubert werden kann. In drei Stufen lässt sich die Wassermenge dosieren. Selbst die kleinste Stufe reinigt wunderbar. Bei hartnäckigen Flecken gehe ich kurz auf Stufe zwei oder drei und wische dann trocken nach. Auch das kann der Saugwischer. Amys „Andenken“ an die Läufigkeit sind damit Geschichte.

Saugwischer von Vorwerk im Test

Der SP600 verbraucht 50 Mal weniger Wasser- und Reinigungsmittel als mit einem herkömmlichen Mopp – so Vorwerk. Und tatsächlich komme ich mit drei Füllungen á 260ml einmal durch die ganze Wohnung (100qm). Das Ergebnis ist deutlich. Das Parkett glänzt wieder herrlich, wie dieses Bild mit gewischtem (rechts) und ungewischtem (links) Parkett sehr schön zeigt.

Vorwerk Saugwischer Parkett

Kleiner Tipp am Rande: Männer sind auch ganz begeistert vom Saugwischer. Vielleicht weil der lästige Haushalt damit technisiert und plötzlich „männlicher“ wird. Wenn ihr euren Liebsten also zum Wischen animieren wollt: mit dem SP600 kommt ihr diesem Ziel einen große Schritt näher – ich spreche aus Erfahrung…

Mehr zum Saugwischer lest ihr hier: kobold.vorwerk.de/staubsauger/kobold-sp600-saugwischer

Erfahrungsbericht Vorwerk Saugwischer SP600

Werbung – Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Vorwerk Kobold

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

 

Friederike

Ich bin passionierte Reise-Bloggerin, lege Wert auf Fashion und Beauty, koche und backe sehr gerne oder genieße einfach nur die Sonne mit einem guten Hörbuch und einem Glas Wein. Genuss von allem ein bisschen. Und so soll auch Lebenslust sein. Denn das Schöne ist – zum Glück – nicht nur auf Fashion oder Reise beschränkt, sondern allgegenwärtig.

No comments yet.

Add a comment

Lebenslust auf Instagram